Michael Biber
Michael Biber
Kantonsrat und
Gemeindepräsident

In den Nationalrat:

 

Sehr gerne stelle ich mich zur Wahl als Nationalrat.

Zur Qualifikation:

Durch meine berufliche Tätigkeit als Polizeidetektiv und dank meiner Rolle als Gemeindepräsident bin ich nahe am Puls aller Bevölkerungsschichten. Der daraus resultierende Realitätsbezug und mein pragmatisches Vorgehen helfen mir oft konsensorientierte Lösungen zu finden. Dies nicht nur in meinen beiden Kernthemen der öffentlichen Sicherheits- und Finanzpolitik. Auch in staatspolitischen Fragen kommt mir meine langjährige Exekutivtätigkeit zu gute. Sie ermöglicht, dass ich aus meiner täglichen Umsetzungserfahrung heraus argumentieren kann.

Im Kantonsrat erlebe ich unter anderem, wie es gelingen kann, in einem Parlament über die Parteigrenzen hinweg Mehrheiten zu finden. Nebst fundierter Sachkenntnis und einer gefestigten, mit der eigenen Partei abgestimmten Haltung, gilt es Kompromisse einzugehen. Dabei gehe ich konstruktiv und möglichst effizient vor – «Verhinderungspolitik» liegt mir nicht. Ich stehe ein für Taten statt leerer Worte, was ich in den vergangenen Jahren in der Gemeinde- und Kantonalpolitik zeigen konnte.

Zur Motivation:

In den acht Jahren als Gemeinderat und nun in der Funktion des Gemeindepräsidenten habe ich die Rolle der Exekutive kennengelernt. Zudem konnte ich seit gut vier Jahren Erfahrungen als Kantonsrat in der Legislative sammeln. In beiden Bereichen, auf Gemeinde- und kantonaler Ebene, sind immer auch Entscheide der nationalen Parlamente massgebend. Weiter empfinde ich die (bisherige) politische Arbeit als ungemein spannend und im positiven Sinne herausfordernd. Auf dem Hintergrund der erwähnten Erfahrungen, reizt mich das Amt des Nationalrates ausserordentlich.

Ich bin überzeugt von unserem politischen System und unseren Institutionen. Gerne würde ich auch auf nationaler Ebene dazu beitragen, dass wir weiterhin stolz auf unsere staatlichen Einrichtungen sein können. Schlank und effizient gestaltet, im Vertrauen auf mündige Bürgerinnen und Bürger, die freiheitlich in Eigenverantwortung handeln. Wohlwissend, dass zentrale Probleme und Aufgaben nur gemeinschaftlich gelöst werden können.

Meine Bitte:

Die FDP des Kantons Zürich schickt mich auf dem 14. Listenplatz ins Rennen um einen Sitz im Nationalrat. Das in mich gesetzte Vertrauen freut mich sehr! Entsprechend fühle ich mich verpflichtet, mich weiterhin engagiert einzubringen.

Ich bitte nun auch Sie um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 20. Oktober, für einen Sitz im Nationalrat.

 

 

 

Herzlichen Dank für eine allfällige Unterstützung!

Sicherheitscode eingeben:
 Security code

Neben Ihrer tatkräftigen Unterstützung würde ich mich natürlich auch über finanzielle Beiträge freuen. Bitte verwenden Sie dazu das Konto der FDP Kanton Zürich (IBAN CH62 0900 0000 1527 0438 4). Mit dem Vermerk «Biber nach Bern» wird Ihre Spende für meinen Wahlkampf eingesetzt.

Weitere Angaben bei